Kategorie: Fundstücke

Havanna für Leser

Von: Martin Wein

Die Bar El Floridita, in der Ernest Hemmingway in den 1950er-Jahren an seinem Daiquiri nippte, ist heute eine Touristen-Absteige übelster Provenienz. Wer in Kubas Metropole Havanna auf literarischen Pfaden wandeln möchte, der sollte sich den Drink aufsparen und mit dem praktischen Reisebegleiter von Roman Rohde in Händen erstmal andernorts auf Spurensuche gehen. In neun chronologisch der Stadtgeschichte folgenden Spaziergängen führt der Journalist kenntnisreich wie anschaulich auf selten begangenen Wegen von der mächtigen Festung El Morro durch das Geflecht der Calles und Avenidas zu verschwiegenen Plazas und an die berühmte Uferpromenade Malecón. Graham Greene, Pablo Neruda und Jean-Paul Sartre mit ihren Lobeshymnen, aber auch Juan Guitiérrez mit seinen schonungslosen Berichten oder Leonardo Padura mit seinen düsteren Krimis kommen an passenden Stellen mit Literatur-Zitaten zu Wort. Und auch schillernde Figuren wie der legendäre Mafia-Boss Meyer-Landsky, der lange aus einer Suite im Hotel Nacional die Geschicke der Insel mitbestimmte, kommen zur Sprache. Mit diesem Buch werden ein paar Tage in Havanna zur spannenden Entdeckungsreise in eine Hochburg literarischer Inspiration.

Roman Rohde, Havanna. Ein Reisebegleiter, Insel  Verlag Berlin  2010, 210 S. 10,00 €
Das Buch bei Amazon