Kategorie: Großbritannien, Europa

Nordirland: Bogenschießen in Winterfell

Von: Martin Wein (Text + Fotos)

Cushendum ist ein hübsches Kaff an der Ostküste Nordirlands, gut eine Autostunde nördlich von Belfast. Früher hielten hier allenfalls Leute an, die in der Bucht Kajak fahren wollten, wenn überhaupt Leute kamen. Schließlich hatte Nordirland noch Jahre nach dem Ende der „Troubles“, wie sie hier den Bürgerkrieg mit viel Understatement nennen, keinen besonders sicheren Ruf. Doch seit gut 2015 ist das anders. „Im Sommerhalbjahr kommen jeden Tag vier bis sechs Busse auf speziellen Touren aus Belfast“, staunt Cormac, der heutige Besitzer von Mary McBride‘s winziger Bar am nicht größeren Hafen. Die wenigsten Touristen blieben länger als 15 Minuten, denn auf ihrer Tribute-Tour zu den Schauplätzen der Serie haben die meisten einen eng gesteckten Zeitplan. Allein 22 Drehorte hat Navid auf seinem Tablet gelistet, die er mit einem Freund abklappert. Für Cushendum und den ganzen Norden sei die Serie dennoch ein Glücksfall, sagt Barbesitzer Cormac. Das Tourismusbüro Nordirlands hat vor der Höhle wie andernorts auch flugs eine Info-Tafel aufstellen lassen. Und in der Bar wurde eine von zehn kunstvoll geschnitzten Türen aus dem Holz der Dark Hedges aufgehängt, die in der Serie die Straße nach Königsmund darstellen.

Apropos Dark Hedges. Wer erleben möchte, wie eine kommerzielle Fantasy-Serie die Realität einer ganzen Region verändern kann, der sollte eben hierher ins Umland von Ballymoney fahren. Die adligen Besitzer ließen im 19. Jahrhundert eine Allee von Rotbuchen zwischen die Felder pflanzen, die zu ihrem Landsitz Gracehill House führt. Fotografen schätzen die verwunschen-verwachsenen Bäume schon länger als Fotomotiv. Die Location-Scouts von HBO erkoren sie 2010 für Games of Thrones zum Königsweg. An einem Sonntagmorgen im Juni sieht man auf der engen Straße die Allee vor lauter Bussen nicht mehr. Hunderte Besucher pilgern mit Selfie-Sticks bewaffnet die 300 Meter von Baum zu Baum. Mountainbiker in bunten Trikots schlängeln sich durch die Massen. Autofahrer suchen einen Parkplatz mitten in der Kulisse. Die Dark Hedges sind zum Trend-Spot mitten auf dem Land geworden. Und nicht nur sie: Selbst das abgelegene Ballintoy hat neuerdings viele Besucher, seit Theon Greyjoy hier seiner Familie von den Eiseninseln die Treue schwor. Wenn wie so oft dunkle Wolken über den kleinen Strand fegen, wirkt das Setting umso überzeugender. Dafür nehmen viele den Umweg von der Hauptroute auf einer extrem steilen wie schmalen Kurvenstraße hinab zur Küste gerne in Kauf.